#07: Projektionen

Manchmal entpuppen sich experimentelle Ideen als wahre Glücksgriffe. Das hier war so etwas.

Nikon D800, 85mm f1.8 @f1.8, ISO 400, 1/100s

Benutztes Equipment

  • 1x Light Blaster von Spiffy an LED Dauerlichtstrahler
  • 1x Durchlichtschirm an 100Ws Monoblock
  • 1x schwarzer, lichtabsorbierender Hintergrund

Das Setup

Die Idee zu diesem Bild war, mittels der Streifen eine art Höhenkarte auf das Gesicht zu malen. Dabei gab es ein paar Herausforderungen.

Für diese Projektion kann man im Prinzip vier Dinge verwenden: 

  • Diaprojektor 
  • Videoprojektor
  • Light Blaster
  • Gobo-Projektor

Wir haben uns für den Lightblaster entschieden, denn der hat genau auf unsere LED-Dauerlichter gepasst. Normalerweise würde da ein Aufsteckblitz rein kommen.

Da es sich hier um ein reines Schwarz-weiss-Gobo handelt, also eine Vorlage, die Licht entweder blockt oder eben nicht, kann man dafür wirklich so ziemlich alles verwenden.

Wichtig ist nur zu wissen: Viel Licht kommt da nicht raus, man arbeitet also üblicherweise in hohen ISO-Zahlen und sehr offenblendig.

Die einzelnen Lichtquellen

Hauptlicht

Die Projektion ist das einzig sichtbare Licht, das Dia dafür wurde selbst mit Photoshop erstellt und dann über einen Dia-Ausbelichtungsservice in Auftrag gegeben.

Wichtig ist hier die Lichtrichtung – steht der Projektor zu weit hinter dem Model, wirft die Nase einen Schatten, steht er zu weit vorn sind die Linien an der Wange nicht mehr schön. Posing und Position ist hier sehr wichtig.

Haarlicht

Mit dem Durchlichtschirm hinter dem Model bekommen wir noch eine Idee Licht in die Haare – nicht wirkliches als Haar- oder Rimlicht, nur für eine Idee Zeichung in der schwarzen Perrücke. 

Man muss darauf achten, dass kein Licht in’s Gesicht fält, sonst werden die Schatten der Projektion wieder heller und man verliert viel von dem Effekt.

Download

Für die Bilder im Artikel haben wir die Lichtsimulation “Set.A.Light 3D” verwendet. Du kannst dir das Lichtsetup herunterladen und alles selbst ausprobieren.

Falls du noch nie mit Set.a.Light gearbeitet hast, solltest du das schnellstens nachholen!

Es gibt auf der Webseite auch eine kostenlose Demoversion, mit der du unser Set natürlich öffnen kannst.

Zur Übersicht aller Artikel der Serie

alle setups

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Licht. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Eine Idee zu “The Lighting Series #07

  1. Mario Schlebe sagt:

    Hallo Stefan, das mit den selbstgerechten Dias und dem Ausbelichtungsservice würde mich näher interessieren. Kannst Du mir da mehr zu sagen? Wie erstellt man die Vorlagen in PS und wo habt ihr die Dias machen lassen? Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Nein - keine Kekse. Cookies sind kleine Dateien, die helfen die Usabillity dieser Webseite zu verbessern. Das kann natürlich auch deaktiviert werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen